Ein Taunussteiner Unternehmen erhält Förderung aus dem Programm „Ladesäulen beim Arbeitgeber“ zur Stärkung der E-Mobilität.
Taunusstein. „Die Zusage des Landes an das Feinkostunternehmen Reichold GmbH mit 15.200 Euro, um eine Ladesäule zur Förderung der Elektromobilität zu errichten, freut mich sehr“, berichtet Peter Beuth, CDU-Landtagsabgeordneter aus dem Untertaunus.
Die bewilligten Mittel stammen aus dem Programm „Ladesäulen beim Arbeitgeber“. Damit wird eine emissionsärmere Mobilität, auch im ländlichen Raum, durch eine Verdichtung der Ladesäuleninfrastruktur, ermöglicht.
„Die Elektromobilität ist ein Schritt auf dem Weg hin zur emissionsärmeren Fortbewegung für die Bürgerinnen und Bürger. Mit der Förderung der Ladesäulen bei den Arbeitgebern gehen wir einen weiteren Schritt in der Verkehrswende“, erklärt Peter Beuth.
Insgesamt fördert die Hessische Landesregierung das Programm „Ladesäulen beim Arbeitgeber“ mit 1,65 Millionen Euro. 62 Ladesäulen werden mit diesen Mitteln in Zukunft bei hessischen Betrieben aufgebaut werden können.
„Gerade im ländlichen Raum, wo Distanzen oftmals noch höher sind als in der Stadt, ist ein dichtes Netz an Ladeinfrastruktur enorm wichtig. Nur so kann diese Mobilitätsform auch für Bürgerinnen und Bürger dieser Regionen attraktiver werden “, so Peter Beuth abschließend.

« Sportminister Peter Beuth: „Keine Gewalt beim Fußball“ Innenminister Peter Beuth: „Besonnenheit statt Extremismus“ »