• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Taunusstein. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Taunusstein besucht, den Brandschützern für ihr Engagement gedankt und dem Feuerwehrverein einen Zuwendungsbescheid des Landes Hessen in Höhe von 500 Euro überreicht.

„Hessen ist für die zukünftigen Herausforderungen im Brandschutz bestens gerüstet. Wir haben in den vergangenen Jahren mit zahlreichen neuen Fahrzeugen und neuen Materialien den Brandschutz in unseren Städten und Gemeinden fit für das neue Jahrzehnt gemacht. Aber auch die beste Ausstattung ist ohne die vielen Brandschützerinnen und Brandschützer nutzlos. Denn ohne das leidenschaftliche Engagement der zahlreichen Aktiven, wie hier in Taunusstein-Wehen, wäre der Brandschutz in Hessen nicht auf solch einem hohen Niveau. Ihr selbstloser Einsatz ist für das Gemeinwohl des Stadtteils von unschätzbarem Wert. Hierfür danke ich Ihnen sehr herzlich“, so Innenminister Peter Beuth.

Die Förderung bedarfsgerechter Ausstattung hessischer Feuerwehren ist ein wichtiges Anliegen der Hessischen Landesregierung und wurde in den letzten Jahren konsequent ausgebaut. Im Rheingau-Taunus-Kreis wurden in den vergangenen vier Jahren für die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und Feuerwehrhäusern 58 Maßnahmen mit einer Gesamthöhe von mehr als 3,2 Millionen Euro bezuschusst. Allein die Stadt Taunusstein erhielt in dieser Zeit vier Förderbescheide zur Unterstützung des Brandschutzes mit deinem Volumen von rund 400.000 Euro.

Informieren Sie sich auch im Newsletter, über die gesamte Bandbreite des „Brand- und Katastrophenschutzes“.

« Gute Ideen fürs Leben auf dem Land Innenminister Peter Beuth: „Herausragende Verdienste um das Gemeinwohl“ »