• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Taunusstein. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat die gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Stadtteilfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Taunusstein besucht und einen Förderbescheid in Höhe von 75.600 Euro für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20 übergeben.

„Dank der verantwortungsvollen und verlässlichen Arbeit von über 320 Kameradinnen und Kameraden in den Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren konnten sich die Bürgerinnen und Bürger Taunussteins im vergangenen Jahr in Notsituationen auf professionelle Hilfe verlassen. 315 Mal rückten die Einsatzabteilungen 2017 aus und leisteten allein dabei über 4.400 ehrenamtliche Stunden. Vor allen Dingen die zahlreichen Unwettereinsätze im August forderten die Taunussteiner Feuerwehren, deren Einsatz im vergangenen Jahr wieder einmal gezeigt hat, dass das Feuerwehrwesen vor Ort gesund, vielfältig und stabil ist“, so Staatsminister Peter Beuth.

Die 320 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung in Taunusstein werden tatkräftig unterstützt von über 130 Angehörigen der Alters- und Ehrenabteilung. In den Jugendfeuerwehren Taunusstein sind derzeit mehr als 100 Jungen und Mädchen aktiv. Sie und die 71 Kinder der sechs Minifeuerwehrgruppen stattet das Land mit einem „Jugendpaket“, bestehend aus einem Zelt sowie 50 Feldbetten für Freizeitfahrten der Jugendfeuerwehren aus, wie Innenminister Peter Beuth ankündigte.

„Die Landesregierung misst dem Brand- und Katastrophenschutz eine besondere Bedeutung für die Gefahrenabwehr in Hessen bei. Vernünftige Einsatzmittel sind für die Feuerwehren dabei unabdingbar und vor allem aber für den Schutz der Bevölkerung notwendig. Aus diesem Grund fördert das Land wie hier in Taunusstein die Beschaffung von Fahrzeugen oder den Bau von Feuerwehrhäusern mit Rekordsummen. Ihr Engagement und Ihre Bereitschaft, Tag für Tag, Nacht für Nacht für Ihre Mitmenschen da zu sein, ist vorbildlich. Wir brauchen Menschen wie Sie und ich hoffe, dass Ihnen die Arbeit in der Feuerwehr auch Freude, Kameradschaft und Anerkennung bringt“, so Peter Beuth.

Seit dem Jahr 2007 förderte das Hessische Ministerium des Innern und für Sport 1.635 Maßnahmen mit rund 126 Mio. Euro. Allein 2017 wurden Förderanträge in einer Gesamthöhe von fast 21 Mio. Euro bewilligt. Dies entspricht einer Förderquote von über 95 Prozent.

Informieren Sie sich auch im Newsletter, über die gesamte Bandbreite des „Brand- und Katastrophenschutzes“.

« Innenminister Peter Beuth: „Brandschutz in Heidenrod ist gesichert“ Innenminister Peter Beuth: „Probleme frühzeitig erkennen und gemeinsam Abhilfe schaffen“ »