• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Breithardt. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat anlässlich der Feierlichkeiten zum 600. Jahrestag der Markt- und Stadtrechte von Breithardt die Festrede gehalten und dabei die Verbundenheit und die intakte Gemeinschaft des Hohensteiner Ortsteils hervorgehoben.

„Die Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr sind ohne ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger und die zahlreichen engagierten Vereine nicht möglich. Sie feiern dieses besondere Jubiläum mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, die in zahlreichen Sitzungen von vielen Ehrenamtlichen überlegt wurden. Ihr Einsatz zeigt, dass es vor allem die Menschen sind, die einen Ort wie Breithardt mit Leben füllen und lebenswert machen. Ein gesunder Gemeinsinn ist die Triebfeder und Quelle des Zusammenhalts. Das leben die Bürger in Breithardt seit 600 Jahren. Hierzu gratuliere ich Ihnen recht herzlich“, so Staatsminister Peter Beuth in der Gemeindehalle in Breithardt.

Am 10. März 1418 verlieh König Sigismund durch den Grafen Adolf zu Nassau-Idstein Breithardt die Stadtrechte-Urkunde. Damit verbunden waren die Befestigung der Stadt und die Verleihung der Rechte zur Einrichtung eines hohen und niederen Gerichts sowie eines Wochenmarkts.

« Innenminister Peter Beuth: „Szene konsequent aufgehellt“ Innenminister Peter Beuth: „Land und Stadt arbeiten vertrauensvoll zusammen“ »