• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -

Anlässlich der Festnahme eines Tatverdächtigen in Zusammenhang mit der Manipulation von Gleisen auf der ICE-Strecke Frankfurt - Köln erklärte der Hessische Innenminister Peter Beuth:
„Das ist ein großer Fahndungserfolg für die hessische Polizei. Es hat weniger als einen Tag gedauert, bis ein Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Nur dank der Aufmerksamkeit und der Umsichtigkeit der Bediensteten der Deutschen Bahn und dem schnellen Handeln unserer Einsatzkräfte konnte eine mögliche Katastrophe verhindert werden. Die schnelle Festnahme ist angesichts der gewaltigen Herausforderungen, vor denen wir alle aufgrund der Corona-Epidemie stehen, ein wichtiges Signal für die Bürgerinnen und Bürger in Hessen: Sie können sich auf die hessische Polizei verlassen. Die Kolleginnen und Kollegen geben ihr Bestes, um die Menschen in unserem Land zu schützen.“

Bitte beachten Sie auch die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen.

« Krisenstab der Landesregierung einberufen Innenminister Peter Beuth: „Stadt werden neue Perspektiven aufgezeigt“ »