Peter Beuth hat heute Gunnar Milberg mit dem Silbernen Brandschutzverdienstzeichen als Steckkreuz ausgezeichnet. Die Ehrung erhielt der ehemalige Stadtbrandinspektor der Stadt Kronberg für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und den außergewöhnlichen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr.

„Gunnar Milberg hat die Feuerwehr Kronberg in beispielhafter Weise geprägt. Als Stadtbrandinspektor stand für ihn über fast zwei Jahrzehnte die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kronberg und die dafür notwendige Qualifizierung der Einsatzkräfte sowie das hohe Niveau der technischen Ausstattung der Feuerwehren im Mittelpunkt seiner Arbeit und seines persönlichen Engagements. In seinen 19 Jahren als Stadtbrandinspektor hat er sich neben der Bewältigung zahlreicher Einsatzlagen auch bei der strukturellen Entwicklung der Feuerwehr Kronberg in außergewöhnlichem Maße verdient gemacht und dabei einige Baumaßnahmen sowie zahlreiche Fahrzeugbeschaffungen maßgeblich initiiert und deren Umsetzung begleitet. Für dieses herausragende ehrenamtliche Engagement verdient er die Auszeichnung mit dem Silbernen Brandschutzverdienstzeichen als Steckkreuz“, so Innenminister Peter Beuth.

Gunnar Milberg ist seit nunmehr fast 47 Jahren Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kronberg. Dabei fungierte er 19 Jahre lang als Stadtbrandinspektor und war zuvor bereits als Jugendfeuerwehrwart sowie als stellvertretender Wehrführer der Kronberger Kernstadtwehr in Führungsverantwortung. Das Feuerwehrwesen hat er von der Pike auf gelernt: Er ist bis heute Atemschutzgeräteträger und Maschinist und besitzt seit 1993 die Befähigung zum Kreisausbilder Truppmann/Truppführer.

Auch in anderen Bundesländern hat er sich mit besonderem Engagement für die Bürgerinnen und Bürger eingesetzt: Für seine Einsätze bei den Hochwasser-Katastrophen 2002 in Sachsen sowie 2013 in Sachsen-Anhalt wurde er mit dem Sächsischen Fluthelfer-Orden sowie der Fluthelferauszeichnung des Landes Sachsen-Anhalt geehrt.

« Innenminister Peter Beuth: „Hessens Schwimmbäder werden fit für die Zukunft“ Statement des Hessischen Innenministers Peter Beuth zukommen: »