• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Idstein. Hessens Innenminister Peter Beuth hat Christel Schall mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Idsteinerin (Rheingau-Taunus-Kreis) engagierte sich fast 40 Jahre für ihre Heimat in der Kommunalpolitik.

„Christel Schall war vier Jahre im Ortsbeirat von Heftrich, 20 Jahre als Stadtverordnete und 15 Jahre als Stadträtin von Idstein in der Kommunalpolitik aktiv. Sie hat sich durch ihr jahrzehntelanges unermüdliches Wirken in Idstein einen Namen gemacht und wird, auch wenn sie mittlerweile aus der aktiven Kommunalpolitik ausgeschieden ist, für ihre ausgleichende Art und langjährige Erfahrung von den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt geschätzt. Christel Schall hat sich in herausragender Weise um das Zusammenleben in Idstein verdient gemacht und ist eine mehr als würdige Trägerin des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“, so Innenminister Peter Beuth.

Vier Jahre lang war Christel Schall Mitglied im Ortsbeirat von Idstein-Heftrich (1977 bis 1981), ehe sie sich 20 Jahre als Stadtverordnete (1981-2001) und 15 Jahre als Magistratsmitglied (2001-2016) in Idstein für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt einsetzte.

« Innenminister Peter Beuth: „Hessen drittsicherstes Bundesland“ Innenminister Peter Beuth: „Wir müssen hessische Daten bestmöglich schützen“ »