• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Idstein. Hessens Innenminister Peter Beuth hat heute die Taubenbergschule in Idstein besucht und an der Einschulungsfeier der Erstklässlerinnen und Erstklässler teilgenommen. Er begrüßte die Schulanfängerinnen und Schulanfänger herzlich und wünschte einen guten Schulstart: „Für Euch beginnt heute ein spannender Abschnitt Eures Lebens – fast so, als würdet Ihr ein neues Kapitel in einem Buch aufschlagen. Heute beginnt endlich Eure Schullaufbahn. Die Schule bietet die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft. Hier könnt Ihr neue Talente entdecken und Eure Interessen und Fertigkeiten erweitern. Für Euren heutigen Schulstart wünsche ich Euch, dass Ihr unter Euren Klassenkameradinnen und -kameraden gute Freundinnen und Freunde findet und eine starke Klassengemeinschaft bildet, die von Vertrauen und Rücksichtnahme geprägt ist“, sagte Minister Peter Beuth an die Schulanfänger gerichtet.

An die Eltern gerichtet betonte der Minister, dass die hessischen Grundschulen eine hervorragende Arbeit leisteten. Dafür habe die Hessische Landesregierung eine ganze Reihe an Maßnahmen auf den Weg gebracht, die die Schulen personell gezielt unterstützen, die Grundunterrichtsversorgung sicherstellen und gleichzeitig das qualitativ hohe Unterrichtsniveau gewährleisteten. „Mit der Investition in 700 Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte stellt die Landesregierung unseren Lehrerinnen und Lehrern gut ausgebildete Kolleginnen und Kollegen zur Seite, die sie bei pädagogischen und organisatorischen Auf­gaben im Unterricht unterstützen. Geht es um das Erlernen der Bildungssprache Deutsch, stellen wir unseren Grundschulen außerdem mit dem Grundwortschatz ein Werkzeug zur Verfügung, das Kindern den Einstieg in das Schreibenlernen erleichtert.“

Auch in Bezug auf die Ganztagesbetreuung konnte Minister Peter Beuth Positives vermelden: „Der Ausbau unserer Angebote schreitet im Grundschulbereich kontinuierlich voran: Bereits über 200 Schulen nehmen am ‚Pakt für den Nachmittag‘ teil. Damit unterbreiten wir den Eltern ein verlässliches Bildungs- und Betreuungsangebot von 7:30 bis 17:00 Uhr. All dies zeigt: Ihre Kinder sind in unseren Schulen gut aufgehoben.“

Hintergrund:

Bereits seit 1999 besuchen die Mitglieder der Hessischen Landesregierung zu Beginn des neuen Schuljahres landesweit Einschulungsfeiern an Grund- und weiterführenden Schulen. Dabei bringen sie sog. „Schulstarter-“ bzw. „Durchstarter“-Taschen mit, die u.a. mit Schulheften, einem Stundenplan, Malbüchern, Stiften und einem Lesezeichen ausgestattet sind.

« Innenminister Peter Beuth: „Erleichtern Helfern den Start in die Feuerwehr“ Innenminister Peter Beuth: „Sicherheitsgewinn für alle Verkehrsteilnehmer“ »