Idstein. „Es freut mich enorm, dass das Land die Hochschule Fresenius in Idstein mit rund 2,8 Mio. Euro unterstützt “, berichtet Peter Beuth, CDU-Landtagsabgeordneter aus dem Untertaunus.
Die Gelder stammen aus der dritten Phase des Hochschulpakts 2020. Durch die Vereinbarung zwischen Bund und Ländern sollen die Hochschulen dabei unterstützt werden, die Studienhochs der vergangenen Jahre zu bewältigen.
„Die Hochschule Fresenius ist zu einer festen Institution in der hessischen Hochschullandschaft geworden. Sie trägt mit ihrem Konzept aus Teil- und Vollzeitstudium dazu bei, dass nicht nur Studienanfänger ein Studium aufnehmen, sondern sich auch viele Menschen den Traum eines Studienabschlusses auch noch in späteren Jahren erfüllen können“, erklärt Peter Beuth.
Seit 1995 befindet sich ein Standort der Hochschule in Idstein. Derzeit bietet die Hochschule dort 22 Studiengänge im Bereich der Biologie & Chemie sowie aus dem Bereich Gesundheit & Soziales an.
„Eine angesehene Hochschule muss nicht immer in Großstädten angesiedelt sein. Mit der Unterstützung der Landesregierung wird eine Hochschule mit einem klugen Konzept im ländlichen Raum gefördert. Das stärkt unsere gesamte Region“, so Peter Beuth abschließend.

« Innenminister Peter Beuth: „Vertrauensfrau für mögliche Probleme und Konflikte“ Sportminister Peter Beuth: „Starkes Signal für rund 41.000 hessische Vereine“ »