Rheingau-Taunus. Ob Großbrand, polizeiliche Sonderlagen, Hochwasser oder Sturm - seit November letzten Jahres können sich Bürgerinnen und Bürger über die Sicherheitsapp hessenWARN verlässlich, schnell und individuell über Gefahrenlagen in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld informieren. "Auch im Zusammenhang mit der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus informiert die kostenlose App hessenWARN sachlich und zuverlässig über Sofortmaßnahmen und grundlegende Handlungsempfehlungen der Hessischen Landesregierung sowie der nachgeordneten Behörden", teilen Innenminister Peter Beuth und seine Landtagskollegin Petra Müller-Klepper mit. Sie empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern im Rheingau-Taunus den Download der Smartphone-Applikation, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

"Gerade in der gegenwärtigen Situation ist es sehr wichtig, dass die Bevölkerung ohne Umwege unaufgeregt und umfassend über konkrete Verhaltensweisen und Sofortmaßnahmen im Zusammenhang mit neuartigen Corona-Virus informiert wird. Vor allem in Zeiten sogenannter Fake-News ist es von zentraler Bedeutung, den Bürgerinnen und Bürgern schnelle und verlässliche Informationen bieten zu können", so die Abgeordneten.

Bereits in den vergangenen Tagen wurden Informationen der Hessischen Landesregierung sowie der Polizeibehörden zum neuartigen Corona-Virus versendet. hessenWARN wurde bis heute mehr als 220.000 Mal heruntergeladen. Die Push-Benachrichtigungen werden gleichzeitig auch über KatWarn und damit zusätzlich an rund 640.000 Personen in Hessen übermittelt. Nach wie vor können sich die Bürgerinnen und Bürger vollumfänglich über die Maßnahmen der Hessischen Landesregierung unter www.hessen.de informieren.

Die hessenWARN-App steht kostenlos zur Verfügung für:

. iPhone im App Store

. Android Phone im Google Play Store

Weitere Informationen finden unter www.hessenwarn.de.

« Innenminister Peter Beuth: „Herausragende Verdienste um das Gemeinwohl“ Krisenstab der Landesregierung einberufen »